.

Steinzeit in Blaubeuren am 9.7.2011

Am 7. Mai 2011 fuhren wir früh morgens mit dem Zug nach Blaubeuren, wo uns Herr Herre schon erwartete. Als Erstes liefen wir einen steilen Weg in den Wald hinein. Er erzählte uns während des Laufens, das vielleicht vor ein paar Millionen Jahren hier Steinzeitmenschen gelaufen sein könnten. Auf dem Weg zur Geißenklösterle Höhle, liefen wir an vielen kleine anderen höhlen vorbei. Schließlich kamen wir bei der Höhle an. Hier erlebten wir eine Überraschung. Die Höhle hatte 2-Etagen. Wir Kinder kletterten sofort in die 2-Etage hoch. Als Herr Herre uns herunter rief, sahen wir vor ihm ein großes Tuch liegen. Als wir alle beisammen waren, hob er es hoch. Da waren viele Feuersteine, und eine Skeletthand. Die Hand sollte wahrscheinlich von einem Höhlenbär stammen. Außerdem lagen dort viele geschnitzte Figuren. Eine weitere Überraschung folgte, wir durften eine tolle Steinzeitkette herstellen. Das fiel nicht allen leicht. Schließlich mussten wir die Höhle verlassen. Doch auf dem Rückweg hatten wir noch viel Spaß. Wir durften mit echten Pfeilen-wie es unsere Vorfahren auch taten-schießen. Später kamen wir am Bahnhof an und verabschiedeten uns von einander. Wir waren uns alle einig, das war die beste Natur-AG aller Zeiten.

 

Von Julia und Aline

Klasse 5C und 6A



16.11.2012; 15:15:46 Uhr - Dieser Artikel wurde bereits 1754 mal angesehen.