.

Bläser-AG

Mit im Gepäck hatten sie mehre Instrumente: Ein Horn, eine Trompete, eine Klarinette, eine Querflöte, ein Saxophon, eine Posaune und ein Instrument, das aus sah wie eine kleine Tuba: Ein Euphonium. Herr Franco Hänle stellte nacheinander jedes Instrument vor. Wie schön diese Instrumente zusammenklingen, davon konnten sich die Schülerinnen bei den zwei Stücken überzeugen, die sie vorgespielt bekamen.

Zum Schluss durften die Kinder noch unter fachkundiger Anleitung der fünf Musiker alle Instrumente ausprobieren. Am Anfang waren noch einige Mädchen etwas schüchtern. Doch dann wurde es immer lauter im Klassenzimmer. Hier hörte man einen Querflötenton, da einen Klarinettenklang und da ein Posaunen- Glissando. „Ich hätte nie gedacht, dass ich aus der Trompete einen Ton rausbekomme, aber es hat geklappt“, schwärmte Viktoria stolz. „Ich weiß schon, was für ein Instrument ich lernen möchte: Horn!“ sagte Julia freudig. Mit leuchtenden Augen gingen alle Kinder von Instrument zu Instrument und probierten aus.

Die Bläser-AG wird jetzt im 2. Jahr allen Dritt- und Viertklässlern angeboten.

In dieser haben die Kinder die Chance, kostengünstig ein Blasinstrument zu erlernen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Besonderen Wert legte die Stadtkapelle bei der Ausarbeitung des AG-Konzeptes darauf, dass die Schülerinnen von Anfang in Kleingruppen musizieren. Dies fördert die Gemeinschaft und gewährleistet die Freude an der Musik.

Herr Franco Hänle von der Stadtkapelle Ulm gibt gerne Auskünfte und klärt alle weiteren Einzelheiten zu der neuen Bläsergruppe an St. Hildegard. Einmal im Jahr treten die Schülerinnen vor Publikum auf und zeigen was sie können.

Für alle, die dann Feuer gefangen haben und auf dem Blasinstrument weiterspielen möchten, bietet Frau Rupp eine schulartübergreifende AG an, an der alle, dann mit eigenem Instrument mitmachen können.

Fotos: Frau Rieseberg