.

Zeitung in der Schule

 

Der Umgang mit der Zeitung gehört am Gymnasium St. Hildegard seit langem zum Unterrichtsgeschehen dazu. Zahlreiche Projektklassen nahmen bereits an den Projekten „Jugend schreibt" und „Jugend liest" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und „Zeitung in der Schule" mit der Südwestpresse teil. Immer wieder bekommen Schülerinnen der Oberstufe für einen bestimmten Zeitraum kostenlos die Wochenzeitung „Die Zeit" oder das „Handelsblatt" um im Unterricht damit zu arbeiten.

Momentan nimmt der vierstündige Kurs Gemeinschaftskunde der Jahrgangsstufe I am Projekt „Jugend liest" teil, die Schülerinnen erhalten ein Jahr lang ein kostenloses Abonnement der F.A.Z. .

Im Rahmen der Aktion „Wir lesen" der Südwestpresse erhielt das Gymnasium St. Hildegard durch Paten wie z.B. die Volksbank, die BW-Bank oder „Pipapo" seit Jahresbeginn ein Jahr lang kostenlose Abonnements der SWP für die Schülerbibliothek. Dort finden die Zeitungen großen Zuspruch.

Auf das aktuelle Medium Zeitung ist im Unterricht nicht zu verzichten. Tag für Tag wird hier über neueste Entwicklungen aus allen Lebensbereichen berichtet – sei es auf regionaler, überregionaler oder internationaler Ebene. Für die Schüler ist es wichtig, über die Zeitungslektüre Medienkompetenz zu erwerben und gleichzeitig aber auch den kritischen Umgang mit den Medien zu pflegen.

Ganz sicher ist: Die Beschäftigung mit der Zeitung lohnt sich in vielerlei Hinsicht, nicht zuletzt können die Schülerinnen an den z. T. ausgezeichneten Texten ihre Sprache schärfen.

Ruth Milinski



29.11.2012; 16:31:45 Uhr - Dieser Artikel wurde bereits 5696 mal angesehen.