.

Compassion – Unser Sozialpraktikum an St. Hildegard

Ideen und Ziele

 

Seit Januar 2003 absolvieren unsere Schülerinnen in Klasse 10 (G9 Klasse 11) ein einwöchiges Sozialpraktikum in unterschiedlichsten Einrichtungen in Ulm und um Ulm herum. Über drei Wochen verteilt gehen die Schülerinnen jeweils einer 10. Klasse nach einem Vorbereitungstag an der Schule in unten genannte Einrichtungen.

Die Ziele unseres Sozialpraktikums (compassion = Mitleidenschaft) sind vielfältig, etwa, andere Lebenswirklichkeiten von Menschen in unserer Stadt, oftmals am Rande unserer Gesellschaft, kennen und achten zu lernen. Darüber hinaus soll natürlich der Blick für unseren Sozialstaat, gestützt durch das soziale Engagement unserer Kirchen, mit seinen großen Stärken, aber auch Problemen geschärft werden und die Schülerinnen sollen ihre eigenen Fähigkeiten im Umgang mit neuen Situationen erfahren.

Aufgenommen werden unsere Schülerinnen von den unterschiedlichsten sozialen Einrichtungen in unserer Stadt, denen wir an dieser Stelle für ihre Mitarbeit ausdrücklich Dank sagen – sichtbar wird hier auch die Bandbreite des sozialen Engagements in unserer Gesellschaft.

St. Anna Stift, Vesperkirche, Kindergarten St. Elisabeth, Arbeitskreis ausländischer Kinder, Uni-Klinik Ulm Kinderchirurgie, Schülerladen, Förderkreis für tumor- und leukämiekranke Kinder, Bahnhofsmission, ambulanter Pflegedienst Blaustein, sonderpädagogische Privatschule Ulm, Bodelschwingh Kindergarten, RKU, Tafelladen Ulm, Integrationskindergarten Staufenring, Bodelschwingh-Schule, Tannenhof, Club Körperbehinderter und ihrer Freunde, Lebenshilfe Wohnen, Clarissenhof u.v.m.

Lesen Sie hier einen aktuelle Erfahrungsberichte (2018).

Sehen Sie hier das Video von Regio-TV

Roland Bieg, Fachschaft Religion



25.02.2018; 19:30:50 Uhr - Dieser Artikel wurde bereits 6509 mal angesehen.