.

Besuch im Eine-Welt-Laden Ulm

Am 1. April 2014 besuchten wir, die Klasse 9b, zusammen mit Frau Walz den „Eine-Welt-Laden“ in Ulm.

Im Religionsunterricht hatten wir uns die letzten Wochen mit dem Thema „Fair Trade“ beschäftigt, weshalb Frau Walz für uns den Besuch im „Eine-Welt-Laden“ organisierte. Nach einem kurzen Spaziergang in die Innenstadt waren wir angekommen und wurden in zwei Gruppen eingeteilt, die nacheinander den Laden besuchten. Zuerst durften wir ein Arbeitsblatt ausfüllen, auf dem z. B. nach Herkunftsländern der Produkte oder der persönlichen Meinung über den „Eine-Welt-Laden“ gefragt wurde. Im Anschluss erklärte uns die Mitarbeiterin Frau Gerlind Neidlinger anhand verschiedener Beispiele, wie „Fair Trade“ funktioniert und was es bewirken soll; währenddessen durften wir selbst von fair gehandelten Produkten, wie z. B. Orangensaft, Bananen oder Schokolade, probieren. Abschließend schauten wir einen Film über die Produktion fair gehandelter getrockneter Mangostreifen. Er zeigte uns, wie „Fair Trade“ in den Ländern, aus denen die Produkte kommen, umgesetzt wird.

Während des Besuchs wurde uns noch deutlicher, wie wichtig faires Handeln für eine weltweite Gerechtigkeit ist. Einige beschlossen, den „Eine-Welt-Laden“ in nächster Zeit öfter zu besuchen.

Ann-Kathrin Kurfess, Klasse 9b

EWL