.

"Fröhlich sein, Gutes tun und die Spatzen pfeifen lassen"

2014_05_06_bonlanden6So lautet eines der bekanntesten Worte des Heiligen Don Bosco. Wer so etwas sagt, der muss ein froher Mensch gewesen sein, der das Leben und die Menschen liebte. Und so war Don Bosco auch. Er holte verlassene Jugendliche von der Straße, glaubte an ihre Talente und eröffnete ihnen eine gute Zukunft. Mit diesem besonderen Menschen beschäftigten sich Klasse 3 und 4 bei ihrem Besinnungstag am Dienstag, den 6. Mai 2014. Es wurde gesungen, gebetet, gezaubert, nach eigenen Talenten gesucht und ein Don-Bosco-Büchlein erstellt.

Bericht von Tabea (Klasse 4):

"Wir sind um 8 Uhr mit dem Bus losgefahren. Als wir dort waren, haben wir, die Klasse 4, den Gottesdienst über Don-Bosco gestaltet. Danach haben wir in einem anderen Raum die Lebensgeschichte von Don Bosco mit einem Erzähltheater gehört. Auch ein Büchlein zum Selbstgestalten haben wir bekommen. Don Bosco war darauf abgebildet. In dem Büchlein bearbeiteten wir Aufgaben, die mit Don Bosco zu tun hatten. Das Mittagessen hat allen geschmeckt. Es gab Nudeln mit Tomatensoße. Dann ging die Zeit schnell um. Wir haben das Spiel 'Zauberladen' gespielt, in dem es um unsere Talente ging und wir einen Edelstein als Erinnerung bekommen haben. Wir beteten und sangen das Gebet "Kinder sind wie Edelsteine." Dann fuhren wir wieder mit dem Bus zur Schule."

 

2014_05_06_bonlanden12014_05_06_bonlanden32014_05_06_bonlanden2
2014_05_06_bonlanden42014_05_06_bonlanden52014_05_06_bonlanden7

Bilder: Svenja (FSJlerin)

zurück zu Aktuelles aus der Grundschule



17.07.2014; 21:19:14 Uhr - Dieser Artikel wurde bereits 2464 mal angesehen.