.

Eine Biologiestunde der besonderen Art

s_herz

Im Rahmen der Unterrichtseinheit „Blut, Herz- und Kreislauf“ präparierten die Schülerinnen der Klassen 8b und 8c jüngst mit viel Begeisterung Schweineherzen.

Schon Tage zuvor fieberten die Schülerinnen auf ihre Biologiestunde hin. „Bewaffnet“ mit Skalpell und Handschuhen ging es dann unter der Anleitung von Biologielehrerin Frau Habik an die vorbereiteten Schweineherzen. Zum Abbau von Berührungsängsten wurde das faszinierende Organ zuerst von außen betrachtet und untersucht. Zunächst zaghaft, dann zunehmend mutiger, ertasteten die Schülerinnen die Ein- und Ausgänge des Herzens und entdeckten dabei unter anderem die Taschenklappen. Mit Eifer wurden die Herzen anschließend mit zwei seitlichen Schnitten schrittweise geöffnet und schlussendlich aufgeklappt. Bei der Präparation bot sich den Schülerinnen die Möglichkeit, im Unterricht theoretisch Erarbeitetes am Realobjekt zu entdecken und zu erfahren. Besonders die muskulöse linke Herzkammerwand und die deutlich sichtbaren Segelklappen überraschten und beeindruckten die Schülerinnen. Sie betonten, wie spannend es sei, dieses Organ „in echt“ zu erforschen - vor allem vor dem Hintergrund, dass ein Schweineherz dem menschlichen Herz verblüffend ähnlich ist.

Eine Diskussion über die Ursachen verschiedener Herz-Kreislauferkrankungen und Möglichkeiten der Vorbeugung durch eine gesunde Lebensweise rundeten die Präparation ab. Dank der Beschäftigung mit dem „echten“ Objekt werden die Schülerinnen diese besondere Erfahrung wohl noch lange in Erinnerung behalten.

s_herz



21.04.2015; 18:47:46 Uhr - Dieser Artikel wurde bereits 2133 mal angesehen.