.

Freya Klier kommt ans St.-Hildegard-Gymnasium

Wir befinden uns ja gerade in "historischen Zeiten", was den Mauerfall betrifft - nun jährt es sich 25 Jahre, dass das "Aufbrechen" der Mauer begann, und am 9. November ist das Datum dann ja "offiziell".

In diesem Zusammenhang freuen wir uns, dass am 15. Oktober 2014 die ehemalige Bürgerrechtlerin der DDR Freya Klier das Gymnasium St. Hildegard besucht.

Klier, Regisseurin und Autorin aus Berlin, zeigt an diesem Tag vor den 10. Klassen und der Klasse 11 ihren Film über den Volksaufstand vom 17. Juni 1953 in Leipzig mit dem Titel "Wir wollen freie Menschen sein".

Freya Klier, die massiv unter dem Unrechtsregime der DDR litt, musste als Kritikerin des Systems zahlreiche schmerzliche Erfahrungen machen: schon als Kind wurde sie der Familie entzogen und kurzfristig in ein Kinderheim gesteckt, da man ihrem Vater "staatsfeindliche" Handlungen vorwarf,  später wurde sie verhaftet, ihre Manuskripte wurden beschlagnahmt, 1988 erfolgte ihre Ausbürgerung.

Gegen das Vergessen hält sie ein "elftes Gebot" für unverzichtbar, das für sie "Du sollst dich erinnern" lautet.

Wir freuen uns auf Frau Klier, und laden Sie selbstverständlich gerne ein, an der Veranstaltung in unserer neuen Aula teilzunehmen.

R. Milinski