.

Schulseelsorge

 

„Du kannst einem Trauernden nicht die Sonne zurückholen, wohl aber Sterne in dunkler Nacht zeigen…“

 

Was ist Schulseelsorge eigentlich?

Schulseelsorge richtet sich, ausgehend vom christlichen Menschenbild und der bedingungslosen Annahme des Menschen durch Gott, an alle Mitglieder der Schulgemeinschaft - unabhängig von ihrer religiösen Einstellung, die Rat, Beistand und Trost in Lebens- und Glaubensfragen suchen.
Je nach Bedarf, begleitet sie und hört zu oder bietet systemisch orientierte Lösungsansätze. Dabei ist sie - fest eingebunden in die schulische Beratung - sich ihrer Grenzen bewusst und vermittelt, wenn nötig zu den Nachbardisziplinen (Schulpsychologie, Schulsozialarbeit, Schullaufbahnberatung usw.).

Oftmals hilft es, Sorgen in Worte zu fassen, um sie so greifbar zu machen und den ersten Schritt auf dem Weg der Bewältigung zu gehen.

Wir haben ein offenes Ohr:

Frau Zeh-Vogelmann   
brigitta.zeh-vogelmann@higa.schule.ulm.de
Frau Kuhnjuliane.kuhn@higa.schule.ulm.de

 

(Vgl. Frank Jenschke, 2010; Erarbeitete Definition innerhalb des Qualifikationskurses für Schulseelsorge der ELKB;  http://www.afg-erding.de/index.php/schulsselsorge-definition.html)


09.06.2015; 20:52:51 Uhr - Dieser Artikel wurde bereits 3083 mal angesehen.