.

Natur-AG Bericht April 2016

Zurechtfinden im Gelände- Orientierung bei Tag und Nacht

An einem sonnigen Nachmittag traf sich die Natur-AG-Truppe zu einer besonderen AG. Denn nicht Herr Herre, sondern Franziska Eberle aus der 10b führte dieses Mal die Natur-AG.

Nachdem alle zusammengekommen waren, zeigte Franziska uns einige Sternbilder. Danach mussten wir selber die Sternbilder erraten, was sich als ziemlich schwer herausstellte, da sie ohne Verbindungen kaum von den anderen Sternen zu unterscheiden sind. Mit etwas Hilfe haben wir sie dann doch gefunden.

Wir haben erfahren, wie man ganz schnell den Polarstern, durch den sich die Himmelsrichtung Norden bestimmen lässt, findet.

Ebenfalls war es interessant zu erfahren, wie sich die Tiere orientieren. Dass Bienen zum Beispiel durch einen bestimmten Tanz, den Schwänzeltanz, ihren Artgenossen mitteilen, wo und wie weit die Futterquelle entfernt liegt, oder dass Eichhörnchen immer markante Stellen für die Verstecke ihrer Vorräte suchen, hatten wir bisher nicht gewusst.

Damit wir uns selber in der Natur zurechtfinden können, haben wir einen Kompass aus einer Nadel, einem Flaschendeckel und einem Stück Papier gebastelt.

Als alle dann fertig waren, sind wir in den Klösterle- Garten gegangen. Dort sollten wir probieren, mit geschlossenen Augen geradeaus zu laufen. Es war schwerer als es sich anhörte. Hätte Franziska nicht „Stopp“ gerufen, wären einige wahrscheinlich zusammengestoßen.

Nach ein paar Spielen war die AG dann aber leider schon wieder vorbei.

 

Laura Schultes (7a)

NaturApril1 NaturApril2

NaturApril3 NaturApril4

NaturApril5 NaturApril6