.

Herbstzauber, Hlín Pétursdòttir (Sopran) und Anke Schwabe (Klavier) zu Gast an St. Hildegard

 

                                                  „Herbstzauber“

              Hlín Pétursdóttir (Sopran) und Anke Schwabe (Klavier) zu Gast an

                                                St. Hildegard

 

Als die Sopranistin Hlín Pétursdóttir im Jahr 2014 ihr erstes Konzert an St. Hildegard gab, versprach sie dem begeisterten Publikum wiederzukommen – und dieses Versprechen hat sie nun in der Tat am Tag der Deutschen Einheit eingelöst und bot zusammen mit der Pianistin Anke Schwabe einen beeindruckenden Liederabend voller Leichtigkeit und Tiefe.

Beginnend mit Liedern von Mozart, kam sie zu Musik aus ihrer Heimat und führte in makellosem Deutsch, das nur entfernt den nordischen Akzent erkennen lässt, charmant in die Texte ein.

Viele Lieder basieren ja auf Gedichten, für Kunstlieder ist die Vertonung von Lyrik naheliegend. Und so erklärte die Sopranistin einzelne Aspekte aus Gedichten von Halldór Laxness, dem ersten isländischen Dichter der Neuzeit, der Weltruhm erlangte und den Nobelpreis für Literatur erhielt und der von mehreren seiner Landsleute vertont wurde. Pétursdóttir beschrieb Szenarien aus Island, sprach von der Gewalt der Natur und dem Frühling als „Tröster“ nach Herbst und Winter und präsentierte die Lieder in der faszinierend- melodischen Sprache ihrer Heimat.

Nach der Pause widmeten sich die Sopranistin und ihre Begleitung den musikalisch anspruchsvollen Liedern aus dem „Italienischen Liederbuch“ von Hugo Wolf, einem der bedeutendsten Liedzyklen der Musikgeschichte.

Pétursdóttir, zweisprachig aufgewachsen in Island, war nach dem Gesangsstudium in Reykjavik und Hamburg lange am Theater am Gärtnerplatz in München engagiert, Gesangsauftritte führten sie an die Opernhäuser von Frankfurt, Stuttgart, Bremen, Nürnberg und Bonn sowie ins europäische Ausland.

Schwabe, eine gefragte Pianistin, die regelmäßig mit Orchestermusikern konzertiert, wurde in Magdeburg geboren und absolvierte ihr Studium in Weimar.

Beide Musikerinnen bezauberten das Publikum mit ihrer Virtuosität in der mit leuchtenden

Herbstblumen geschmückten Aula des Schulzentrums St. Hildegard, und der nicht enden wollende Applaus belohnte die Künstlerinnen. 

Über weitere Auftritte der beiden bei uns würden sich alle freuen!

 

mili

Hlin1 Hlin2

Hlin3

Hlin4