.

Kanada-Austausch - Kanadische Schüler bei uns

Im März besuchten uns 16 Schüler und Schülerinnen der kanadischen Mark R. Isfeld Highschool aus Vancouver Island. Die 5 Jungen und 11 Mädchen blieben 10 Tage bei uns in Ulm.

Am Samstag, den 11.03., holten wir unsere „Buddys“ (Zitat von Mrs. Jones ;-)) vom Stuttgarter Flughafen ab und verbrachten das restliche Wochenende mit Kennenlernen und ersten Aktivitäten in den Gastfamilien. Einen ersten Einblick in das für sie unbekannte Schulsystem bekamen die Kanadier am Montag und Dienstag. Zur Teambildung besuchten wir am Dienstag das Bowlingcenter Neu-Ulm. Obwohl es in Kanada kein Bowling wie bei uns gibt, besiegten die Kanadier uns haushoch. Dennoch hatten wir viel Spaß und ließen den Abend im „Barfüßer“ ausklingen - ohne Lehrer... :)

Den nächsten Tag starteten wir im Rathaus bei einem Empfang mit dem Ulmer OB Gunther Czisch. Anschließend erkundeten wir Ulm sowohl zu Fuß bei einer Stadtführung als auch von durch den Ausblick von der Spitze des Ulmer Münsters aus, die (fast) alle bestiegen hatten. Außerdem zeigten wir unseren Austauschschülern die schönsten Plätze und besten Läden in Ulm. Auch der historische Teil kam nicht zu kurz: Das Dokumentationszentrum Oberer Kuhberg bot einen interessanten Einblick in die Ulmer Geschichte.

Donnerstags fuhren wir mit dem Bus zum Mercedes-Benz-Museum nach Stuttgart, das vor allem den Jungs sehr zu gefallen schien. Für die Mädchen bot Schloss Ludwigsburg am Nachmittag mit dem blühenden Barock bei sehr gutem Wetter das Highlight.

Am Freitag kamen Fr. Heseler und Fr. Bischofberger auf die Idee, uns wieder in die Schule zu schicken - bzw. die Kanadier zu einem Besuch der Grundschule, bei dem alle Beteiligten viel Spaß hatten. Am Nachmittag machten wir einen Ausflug zum Blautopf und zum urgeschichtlichen Museum in Blaubeuren.

Am Samstagabend wartete das unumstrittene Highlight des ganzen Austausches auf uns: Bei dem Spiel der Ulmer Basketballer gegen Alba Berlin, das sie dank unserer lautstarken Unterstützung gewinnen konnten, fieberten wir alle mit großer Leidenschaft mit.

Am Montag starteten wir mehr oder weniger ausgeschlafen die Woche mit einem Ausflug nach München. Besonders in Erinnerung geblieben ist uns hierbei unser Stadtführer Hr. Angstwurm, denn er zeigte uns mit viel Witz auch die nicht so bekannten Sehenswürdigkeiten und Plätze. Anschließend machten wir München auf eigene Faust unsicher.

Der nächste Tag stand ganz im Zeichen des nahenden Abschieds und des Abschlussfestes. Das Fest wurde ein voller Erfolg: Essen, Lachen, Tanzen - es war alles geboten!

Am Mittwochmorgen mussten wir uns dann schweren Herzens von unseren Austauschschülern und neu gewonnenen Freunden verabschieden – We miss you, guys!

Wir freuen uns schon sehr auf Oktober, wenn wir nach Kanada fliegen und unsere kanadischen Freunde endlich wiedersehen!

In diesem Zusammenhang möchten wir uns noch bei unseren Lehrern Fr. Heseler, Fr. Bischofberger, Fr. Vogt, Mr. Bos und Mrs. Jones bedanken - vielen Dank, dass Sie uns diese tolle Zeit ermöglicht haben!

Julia Hauke, 9b

kanada2

kanada3

kanada4