.

Jugend debattiert

In diesem Jahr fand die Qualifikation des Schulverbundwettbewerbs „Jugend debattiert“ am Gymnasium St. Hildegard statt.

Beteiligt waren außer St. Hildegard das Humbold-Gymnasium, das Kepler-Gymnasium, das Anna-Essinger-Gymnasium und das Scholl-Gymnasium.

16 Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 8 und 9 und 16 Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen und der Jahrgangsstufe 1 und 2 nahmen an den Debatten teil.

Themen waren z.B. „Sollen die Bußgelder für Verschmutzungen des öffentlichen Raums angehoben werden“?, „Sollen im Deutsch-Unterricht regelmäßig längere Gedichte auswendig gelernt werden?“ oder „Soll in Innenstädten das Betteln verboten werden?“

In der Altersgruppe 1 debattierten Amelie Bieg, 8a, Lina Stöhr, 8b, Theresa Miller, 8b, Julia Hauke, 9b.

In der Altersgruppe 2 debattierten Isabel Mannes, JS1, Jonah Tangermann, JS1, Ricarda Sinner, JS1, Marlene Holderried, JS1 und Ann-Katrin Kurfess, JS2.

Von St. Hildegard konnte sich Julia Hauke aus der Klasse 9b für die Finaldebatte qualifizieren.

Überall an unserer Schule sah man an diesem Tag in angeregter Unterhaltung Schüler zusammensitzen, die sich sehr darüber freuten, sich mit so vielen Schülerinnen und Schülern aus anderen Schulen austauschen zu können.

Wir freuen uns über das Engagement unserer Schülerinnen und danken Frau Renate Heizelmann recht herzlich, die dieses Projekt seit langen Jahren mit großem Einsatz begleitet.

 

Hier einige Impressionen.

Ju1 Ju2

Ju3 Ju4

Ju5 Ju6

mili