.

Interview mit einem Tennisprofi

2017_11_16_schulerlebnisse5Pavel Has ist ein großer sportlicher Mann. Im Trainingsanzug, mit Tennistasche und einem freundlichen Lächeln begrüßt er uns. Während Anastasia aus Klasse 3 ihn für unsere Schülerzeitung, den Hildegardboten, interviewt, sammeln  sich schon die Kinder seiner nächsten Trainingsstunde hinter uns. Er ist der Leiter der Tennisschule Ulm. Das Interview lesen Sie hier.

2017_11_16_schulerlebnisse5Bote: Wie lange spielst Du schon Tennis?
Has: Ich bin jetzt 47 Jahre und ich habe vor 40 Jahren angefangen Tennis zu spielen.

Bote: Wie oft hast Du als Jugendlicher in der Woche trainiert?
Has: Als ich 12 Jahre alt war, hat mein Trainer gemerkt, dass ich Freude an Tennis habe und dass ich ehrgeizig bin. Ich bin in die Leistungsklasse aufgestiegen. In dieser habe ich 6mal die Woche trainiert.

Bote: Was war Dein größter Erfolg als Spieler?
Has: Es gab mehrere, aber einen möchte ich hier erwähnen: Als Jugendlicher habe ich das Hauptfinale der damaligen Tschechoslowakei erreicht und habe einen dritten Platz gemacht.  

Bote: Und was war Dein größter Erfolg als Trainer?
Has: Nachdem ich meine Profilaufbahn wegen einer Verletzung beendet musste, bin ich Trainer geworden. Ich habe eine bekannte Tennisspielerin betreut:  Miroslava Vavrinec. Das ist die Frau von Roger Federer. Sechs Jahre lang habe ich sie auf der WTA-Tour betreut. Das sind Turniere auf der ganzen Welt für die weltbesten Tennisspielerinnen. Das war meine Trainerkarriere auf internationaler Ebene. Auf nationaler Ebene habe ich die A-Trainer-Lizenz erworben, das ist die höchste Trainerlizenz des Deutschen Tennisbundes. Mit dem Württembergischen Tennisbund arbeite ich eng zusammen.

Bote: Wie bist Du überhaupt zum Tennisspielen gekommen?
Has: In meiner Heimat Prag hat mich ein Nachbar angesprochen, ob ich nicht mal Tennisspielen möchte. Die Tennisplätze waren nicht weit weg und wir hatten auch eine Ballwand. Beim Spielen habe ich schnell gemerkt, dass es mir große Freude macht.

UNSERE NÄCHSTE HILDEGARBOTE ERSCHEINT BALD!

Bild: Fr. Miller

zurück zu Aktuelles aus der Grundschule



04.12.2017; 17:34:35 Uhr - Dieser Artikel wurde bereits 811 mal angesehen.