.

Erstwählerworkshop und Podiumsdiskussion für Schüler

Für viele Schülerinnen und Schüler ist die Bundestagswahl am 24. September 2017 der erste Gang zur Wahlurne, rund drei Millionen Erstwähler sind aufgefordert, ihre Stimme abzugeben.

In diesem Zusammenhang bietet der Ring Politischer Jugend Ulm am Donnerstag, den 14.09.17, im Stadthaus interessierten Schülerinnen und Schülern aus Ulmer Schulen die Gelegenheit, mit den Direktkandidaten für den Wahlkreis Ulm/Alb-Donau zu sprechen. Das Gymnasium St. Hildegard nimmt mit zahlreichen Schülerinnen an diesem Workshop teil und hat so die Gelegenheit, Ronja Kemmer (CDU), Hilde Mattheis (SPD), Marcel Emmerich (Bündnis90/Die Grünen) und Alexander Kulitz (FDP) direkt zu befragen.

Den begleitenden Lehrern Susanne Walz-Bihler, Barbara Weiss und Michael Eisler ist es ein großes Anliegen, den Schülerinnen das Erleben von Demokratie zu ermöglichen, denn das Beste ist es in jedem Falle, auf der Basis eines soliden Informiert-Seins zur Wahlurne zu gehen.

Wählen sollte man in jedem Falle – wer nicht wählt, gibt seinen eigenen Einfluss auf die Demokratie auf.

 

mili



10.11.2017; 11:05:47 Uhr - Dieser Artikel wurde bereits 635 mal angesehen.