.

Bericht zur Studienfahrt der JS2 nach Rom

Sonntag, 17. September 2017, sechs Uhr. Nachdem alle den Weg zum Parkplatz des Donaubads gefunden und ihr Gepäck im Bus verstaut hatten, ging es los! 46 Schülerinnen und 5 Lehrer/innen begaben sich auf die 14-stündige Fahrt zum Nabel der Welt.

Um ja keine Langeweile aufkommen zu lassen, wurden wir mit seitenweisem Informationsmaterial und von uns in Teams suuuuper vorbereiteten Präsentationen verwöhnt. Als wir nach der erstaunlich ereignislosen Fahrt abends in Rom ankamen, unsere Koffer in unser Hotel in den vierten Stock hoch geschleppt und uns in unseren Zimmern einigermaßen wohnlich eingerichtet hatten, erkundeten wir noch in Kleingruppen die nähere Umgebung.

Am Montag tauchten wir gleich richtig in die ewige Stadt ein: der Vormittag war mit Petersdom, Engelsbrücke, Piazza Navona, Campo dei Fiori und vielen weiteren Sehenswürdigkeiten gut gefüllt. Am Nachmittag besichtigten wir gemeinsam mit unserer Rom-Expertin Frau Dr. Langer das Forum Romanum, wobei wohl keiner von uns das Jahr 100 n. Chr. je wieder vergessen wird. Zum Abschluss des Tages durften wir die Menschenmassen am Kolosseum bestaunen, welches selbst aber auch einen überaus imposanten Anblick bietet. Unseren geplanten Spaziergang durch das nächtliche Rom mussten wir wegen schlechtem Wetter leider verschieben.

Am zweiten Tag konnten wir Rom wieder bei bestem spätsommerlichem Wetter mit über 20°C genießen - zur Wahl standen ein Besuch der Galleria Doria Pamphilj oder ein längerer Spaziergang vom Piazza del Popolo über Spanische Treppe und Trevi-Brunnen bis hin zum Pantheon. Der Nachmittag stand uns zur (relativ) freien Verfügung, sodass jede auf ihre Kosten kam. Als hätte der Tag bisher nicht genug geboten, stand noch ein weiteres Highlight an - ein Ausflug nach Frascati in die Weinberge. Dieser sehr amüsante Abend begann mit einem Abendessen voller italienischer Köstlichkeiten und Wein und endete wortwörtlich feucht-fröhlich, da es schließlich in Strömen regnete.

Den folgenden Tag widmeten wir komplett dem Papst und dem Vatikan. Wir hatten das Glück, den Papst bei einer Audienz live erleben zu dürfen. Auch wenn man einen Großteil der Audienz nicht verstanden hat und den Heiligen Vater aufgrund der großen Entfernung nur über Videoleinwände richtig sehen konnte, war es ein einmaliges Erlebnis!

Im Anschluss daran warteten die Vatikanischen Museen und die Sixtinische Kapelle auf uns. Antike Marmorstatuen, prächtige Wandteppiche und Deckengemälde begeistern jährlich zahllose Besucher des Vatikans -und so auch uns. An diesem Abend kamen wir auch noch in den Genuss, Rom bei Nacht erleben zu dürfen, und beendeten einen sehr schönen Spaziergang durch die nächtlichen Straßen und geschlossenen Galerien mit einer Kugel Eis.

Nachdem wir an Tag vier morgens tief unter der Stadt eine Führung durch die Domitilla-Katakomben hatten - was zum einen etwas gruselig und bedrückend, zum anderen aber sehr interessant war -, ging es mittags mit dem Bus hoch in die Berge nach Tivoli. In den wunderschönen Gärten der Villa d’Este verbrachten wir einige entspannte Stunden und konnten uns ein wenig erholen.

Den Freitag, unseren letzten Tag in Rom, begannen wir mit einem Morgengebet in S. Prassede. Gefolgt von Besichtigungen von S. Maria Maggiore und dem Lateran und einem freien Nachmittag zum Abschiednehmen von der uns inzwischen sehr ans Herz gewachsenen Stadt Rom. Jetzt neigte sich unsere Studienfahrt langsam dem Ende zu. Nach unserem letzten gemeinsamen Abendessen machten wir uns schweren Herzens wieder auf die Rückreise nach Ulm, doch wie auch schon Goethe sagte: „Wer Rom gesehen hat, kann nie wieder ganz unglücklich werden.“

Ganz herzlich bedanken möchten wir uns bei Frau Ruder-Engels, Frau Walz, Frau Weiß, Herrn Bieg und Herrn Mühlen für ihr Engagement, ihren Humor und ihre starken Nerven. Erst dadurch konnte unsere Studienfahrt sehr lehrreich und interessant werden und uns als eine Ansammlung von wunderschönen Erlebnissen und Eindrücken in Erinnerung bleiben.

Leonie Eberhardt & Annik Friedinger, JS2

rom1rom2

rom3rom4

rom5



21.11.2017; 12:01:34 Uhr - Dieser Artikel wurde bereits 677 mal angesehen.