.

Unser Kanada-Austausch 2017 – ein unvergessliches Erlebnis!

Zehn Stunden Flug von Frankfurt nonstop nach Vancouver , einstündiger Bustransfer zum Fährterminal,  dann die Überfahrt nach Nanaimo auf Vancouver Island. Doch es hat sich alles ausgezahlt...
Vom 18. Oktober bis zum 02. November hatten wir, 16 Schülerinnen der Klassen 10 gemeinsam mit unseren Lehrerinnen (Frau Vogt und Frau Heseler), die einmalige Gelegenheit, im Rahmen eines Schüleraustauschs einen Teil Kanadas kennenzulernen und unsere Englischkenntnisse endlich in der Praxis zu erproben. Unsere Gastschule, die Mark R. Isfeld Secondary School, liegt im Osten von Vancouver Island in der Doppelstadt Comox/Courtney, British Columbia.

Die Aufnahme bei den Gastfamilien war außerordentlich herzlich. Alle Gastgeber haben ihr Bestes gegeben und uns die vielen unterschiedlichen Aspekte von Vancouver Island (Berge, Küsten, Urwälder...) gezeigt.

Gleich am ersten Wochenende standen Victoria (die Hauptstadt der Provinz British Columbia), Mayne Island (die Hauptinsel der Gulf Islands) und Vancouver selbst auf dem Programm.  Danach ging es für zwei Tage in die Surferstadt Tofino an der Westküste der Insel sowie auf mehrere kleinere Inseln. Eigentlich hatten wir uns auf das Stormwatching gefreut, doch das Wetter war für die Jahreszeit ungewöhnlich warm und sonnig. Somit konnten wir die raue Pazifikküste mit ihren wunderschönen Stränden und Felsen ohne Sturm bewundern.  Und es lief uns sogar ein Bär in freier Wildbahn über den Weg!
An der Strecke nach Tofino liegt der Naturpark  Cathedral Grove. Der  Park ist für seine bis zu 800 Jahre alten Douglasien bekannt, die bis zu neun Meter Umfang aufweisen können.
In den Höhlen von Horne Lake bekamen wir eine spannende Führung in die absolute Dunkelheit der Unterwelt und übten uns im Höhlenklettern.
Darüber hinaus erfuhren wir in diesen zwei Wochen viel über die Kultur und die Geschichte der Insel und v.a. der Ureinwohner. Vertreter der First Nations zeigten uns traditionelle Tänze und das kunstvolle Arbeiten mit Perlen. Neben all diesen Erlebnissen in der Natur genossen wir auch an einigen Tagen den Unterricht an unserer Gastschule.

Unser letzter Tag fiel mit Halloween zusammen, das dort besonders groß gefeiert wird, und wir waren mittendrin! :-)
Ein besonderer Dank geht an unsere Gastfamilien, die so viel Engagement gezeigt haben, uns ihre Kultur und Lebensweise nahezubringen,  und an unsere Lehrer, die uns das alles ermöglicht und organisiert haben.

Die Kanada-Fahrer 2017

 

kanada1 kanada2

kanada3

 



25.02.2018; 18:07:30 Uhr - Dieser Artikel wurde bereits 689 mal angesehen.