.

Besuch der Augsburger Synagoge

augsburgAm 18.4.18 waren alle sechsten Klassen unseres Gymnasiums in der Augsburger Synagoge.

Bericht der katholischen Gruppe

Die katholischen Religionsgruppen bekamen eine spannende Führung durch das Museum und anschließend durch die prächtige Synagoge, die Gott sei Dank im Zweiten Weltkrieg nicht zerstört wurde.
An dieser Stelle herzlichen Dank an unsere Führerin Frau Biales!
Nach einer 90 minütigen Mittagspause, in der wir in Gruppen durch die Stadt zogen, gingen wir in die Fuggerei.
Die Fuggerei ist die älteste katholische Sozialsiedlung der Welt. Die dortigen Ausstellungen, unter anderem auch ein Weltkriegsbunker, waren sehr interessant. Wir hatten leider nur wenig Zeit, denn nach schon einer halben Stunde ging es wieder heimwärts.
Es war insgesamt ein sehr schöner Ausflug, bei dem wir viel gelernt haben.
Vielen herzlichen Dank an die begleitenden Lehrer!


Leah Lepre, Aliena Joos, Laura Rummler

sdf

sdf

Bericht der evangelischen Gruppe:
Wir gehörten zu der Gruppe, die zuerst einen Stadtspaziergang machte, um danach am Workshop teilzunehmen.
Nachdem wir unser Vorwissen sortiert hatten, ging es in sechs Gruppen weiter, jede erstellte ein Interview zu einem Bereich jüdischen Lebens, das später den anderen präsentiert und gleichzeitig aufgenommen wurde.
Die Interviewreihe hieß: „Von der Wiege bis zur Bahre- jüdische Feste und Bräuche“.
Zuletzt ging es für uns in die Synagoge, um dort unsere letzten Fragen zu klären.
Es war ein toller Ausflug und wir haben viel Neues gelernt.
Wir möchten uns bei den Organisatoren dieses lehrreichen Tages herzlich bedanken!

asdf

Annkatrin Schärfl und Amelie Erndt

augsburg



07.06.2018; 20:44:48 Uhr - Dieser Artikel wurde bereits 407 mal angesehen.