.

„Frauen entlang der Donau“ - Danube Women Stories

frauen_donau2

Im Sommer 2017 waren Schülerinnen der damaligen Jahrgangsstufe 1, unsere diesjährigen Abiturientinnen, in Zusammenarbeit mit der Universität Ulm an einem Projekt beteiligt, das sich mit herausragenden Frauen beschäftigte, die entlang des Donau-Raumes wirken.

An St. Hildegard waren damals die Ulmer Kulturschaffenden Frau Prof. Dr. Renate Breuninger,
Frau Iris Mann und Frau Karla Nieraad zu Gast, die von unseren Schülerinnen interviewt wurden.

Ein engagiertes Team aus Deutschland, Österreich, Ungarn, Serbien und Rumänien beschäftigte sich zuvor schon länger mit dem Thema, dass Straßen und Plätze noch immer meist nach Männern benannt sind, wo doch zahlreiche Frauen Vorreiterinnen in den unterschiedlichsten Disziplinen sind.

Und die Arbeit trug nun Früchte: Aus all den zusammengetragenen „Mosaiksteinen“ wurde ein Führer erstellt, der das Engagement und die Schaffenskraft von Frauen in Donaustädten würdigt und in einem Buch bündelt: „Danube Women Stories“.

Zur Vorstellung des Buches im Rahmen des Donaufestes waren Frau Milinski und Frau Schorer-Russ am 13. Juli ins Ulmer Museum geladen, um dort St. Hildegard zu vertreten.

Frau Staatssekretärin Theresa Schopper wies u.a. darauf hin, dass solche Projekte dabei helfen, unser aller Bild des Donauraums zu erweitern.

Der Führer ist im Buchhandel erhältlich.

 

mili

frauen_donau2



14.09.2018; 17:08:08 Uhr - Dieser Artikel wurde bereits 252 mal angesehen.