.

Patinnenfest von Klasse 6b für Klasse 5b - Die Spooky Land Party

Am 25. Oktober, das war ein Donnerstag, feierte unsere Klasse die 6Rb mit ihren Patenkindern aus der Klasse 5Rb eine Spooky Land Party. Der große Musiksaal war der perfekte Ort für so eine Veranstaltung.

Wir trafen uns um 13.oo Uhr, um den riesigen Raum mit Skeletten, künstlichen Spinnweben, einer gebastelten Axt und gruseligen Fotos herzurichten. Discolichter und Lichterketten durften natürlich auch nicht fehlen. Wir stellten einen Stuhlkreis und schoben die Tische für das Buffet an den Rand. Es gab später leckeres Fingerfood wie Pizzaschnitten, Gruselkuchen, noch warme Hot Dogs, Schokoküsse, Gummibärchen und sogar ein Gehirn mit Blut aus Gelee und Himbeersauce!

Bevor es um 14.00 Uhr so richtig mit der Party losging, haben Luana und Selina mit einer Schatzsuche die toll verkleideten Fünftklässlerinnen vor den Musiksaal gelotst. Dort wurden sie von Leni, Mara, Julia und Leony in Empfang genommen, die jedem ein Tattoo als kleine Eintrittskarte auf die Hand geschminkt haben. Als unsere Patinnen dann von Fiona und Finja mit einem Namensschild ausgestattet waren, durften sie den Gruselsaal betreten. Hier wurden sie gleich von den restlichen Sechstklässlerinnen, die besonders gespenstige Kostüme trugen, erschreckt. Nach diesem Schreck stärkten sich erst einmal alle am Buffet. Dann kamen die Moderatoren Vanessa, Sophia und Ellen und kündigten den ersten Programmpunkt an. Marleen, Vanessa und Sophia spielten einen lustigen Sketch vor, bei dem alle mehrmals laut lachen mussten. Danach kam ein lustiger Zeitungstanzwettbewerb. Er wurde von Marlene und ihrer Patin gewonnen, weil sie es am längsten schafften, auf einer klein zusammengefalteten Zeitung zu tanzen. Als kleinen Preis gab es einen Einhorn-Radiergummi. Im Anschluss daran gaben Vanessa und Annika einen Schäfflertanz zum Besten. Mit dem Vier-Ecken-Spiel, einer Kostümwahl für die beste Verkleidung in beiden Klassen und dem Spiel „Mord in der Disco“ endete das Programm.

Etwas traurig gingen die Schülerinnen auseinander, denn das leckere Essen und das bunte Programm mit den abwechslungsreichen Tänzen, spaßigen Spielen und der Kostümprämierung hatte für gute Stimmung gesorgt. Der Gruselnachmittag war so toll, dass er leider viel zu schnell wieder vorbei war. Danach mussten wir Sechstklässlerinnen noch alles aufräumen. Fast alle packten mit an und so war alles innerhalb kürzester Zeit wieder sauber. Doch trotz gründlichem Kehren fand unsere Musiklehrerin Frau Mack am nächsten Tag noch ein paar Konfetti. Da dieses Fest allen viel Spaß gemacht hat, denken wir gerne daran zurück.

Annika Unseld (6Rb), Vanessa Schmidt (6Rb)



19.11.2018; 07:27:22 Uhr - Dieser Artikel wurde bereits 81 mal angesehen.