.

Ein Treffen mit DESY

Der 4stündige Physikkurs der JS2 machte sich kurz vor dem mündlichen Abitur auf den Weg nach Hamburg. Um als angehende Physikabiturientin die Grundlagen der Teilchenphysik verstanden zu haben, besuchten sie den Teilchenbeschleuniger DESY.

Der physikalische Teil der Exkursion wurde allerdings bis zum Schluss aufgehoben. Am Ankunftstag lernten sie die ersten Sehenswürdigkeiten von Hamburg kennen: Hafen, alter Elbtunnel und natürlich zwangsläufig die Reeperbahn - immerhin steht dort das Hostel, das während des Aufenthalts ihre Herberge sein sollte. Am Sonntag hieß es zum Besuch des Fischmarkts früh aufstehen - wobei es sich für manche gar nicht lohnte, ins Bett zu gehen. Nach einer kurzen Erholungspause brachen die Schülerinnen auf zur Stadtführung, die von der Binnenalster über den Rathausplatz und die Hafencity zur heimatlichen Reeperbahn führte. Der Montag wurde zum weiteren Sightseeing und ausgedehnten Shoppingtouren genutzt. Am Dienstag vormittag stand nun der Besuch des DESYs auf dem Programm. Die Schülerinnen erwartete ein gut verständlicher und anschaulicher Vortrag, der sie mit Quarks, Bosonen und dem Aufbau der Beschleunigeranlage vertraut machte. Zum Stolz ihrer Physiklehrerin waren sie sehr interessiert und stellten qualifizierte Fragen. Anschließend besichtigten sie die Beschleunigeranlage HERA, die nach der Abschaltung der Experimente seit 2007 für Publikum zugänglich ist. Zum Abschluss konnten sie bei einem Mittagessen in der DESY-Kantine ihren Hunger stillen, um danach die Heimfahrt nach Ulm anzutreten.


M. Mundi

Hamburg 1Hamburg 2



30.07.2014; 19:14:50 Uhr - Dieser Artikel wurde bereits 1827 mal angesehen.