.

Die Erde bei Nacht – vom All aus

2014_04_03_urbanesleuchten1Am Donnerstag, den 3. März, besuchte die Klasse 4 im Ulmer Stadthaus die Ausstellung „Urbanes Leuchten“. In der Ausstellung sahen die Schülerinnen NASA-Satellitenbildern unseres Erdballs bei Nacht und das, was bei Dunkelheit von unserer Zivilisation sichtbar wird. Dunkelheit wird immer mehr zum Mythos. Dies zeigten auch die Fotografien von Metropolen bei Nacht von zwei Fotokünstlern. Die Schülerinnen staunten über die Bilder und machten spannende Entdeckungen:

 

Hannah: Die Bilder waren toll fotografiert.

Mia: Die Bilder waren groß und scharf.

Lara: Es sah schön aus, wie die großen Städte beleuchtet sind.

Pauline: Am besten hat mir das Bild von Tokio gefallen. Da waren so viele Häuser zu sehen. Aber keine Menschen.

Johanna: Die Bilder waren von den Satelliten genau aufgenommen worden. Man sieht wirklich alles.

Valentina: Auf einem Bild sah man, dass die Lichter von Ulm bis ins Weltall zu sehen sind.

Amelie: Die Häuser, die Straßenlaternen, die Münsterbeleuchtung. Alles strahlt ins Weltall

Der Lerngang war der Abschluss des Themas "Sonne. Mond, Sterne" im MNK-Unterricht.

2014_04_03_urbanesleuchten22014_04_03_urbanesleuchten42014_04_03_urbanesleuchten3

Bilder: FSJlerinnen Svenja und Tamara, Teaser-Bild: NASA

zurück zu Aktuelles aus der Grundschule

 



06.05.2014; 17:18:24 Uhr - Dieser Artikel wurde bereits 2485 mal angesehen.