.

Leseförderung

Leseförderung ist in einer Grundschule besonderes wichtig, denn mit dem Lesen erwirbt man eine Kernkompetenz, die ein ganzes Leben große Bedeutung hat.

An der Grundschule St. Hildegard wir das Lesen regelmäßig gefördert:

In freien Lesezeiten können sich Schülerinnen aus der Klassenbücherei Bücher ausleihen und lesen. Der Büchertausch findet wöchentlich statt und ist mit festen Ritualen in der Klasse verbunden. Große Unterstützung erhalten wir jedes Jahr neu durch tolle Bücher unseres Fördervereins. Und das Lesen macht richtig Spaß!

Die Klasse 4 nimmt am Zeitungsprojekt "Wir lesen" der Südwest-Presse teil und kann über 4 Wochen intensiv erfahren, was in der Zeitung steht. Manchmal schreibt auch eine der Schülerinnen als Kinderreporterin einen Artikel, den dann alle lesen können. Die Zeitung bietet viele Möglichkeiten für verschiedene Projekte.

Immer im November findet der "Tag des Vorlesens" statt. Die Wochenzeitung "Die Zeit" hatte ihn ins Leben gerufen. Er ist  Anlass für alle unsere Klassen Bücher auszusuchen und sie anderen vorzulesen: Den Kindergartenkindern, Menschen im Alten- und Pflegeheim, unseren Patenkindern in der ersten Klasse. Im Schuljahr 2012/13 kam sogar Frau Schlaegel von der Südwest-Presse, um aus ihrem Lieblingsbuch vorzulesen.

Die Schülerinnen nehmen in allen Klassen an der "Flohkiste" teil und üben so das sinnverstehende Lesen und das Tempolesen.
So macht Lesen viel Freude!

zurück